• 0
Oskar

Neue Modelle und deren wesentlichen Unterschiede

Question

>>>Hier<<< findet ihr eine kurze, aber prägnante Übersicht mit den wesentlichen Unterschieden der 2019'er Modelle.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

15 answers to this question

  • 0

Wo sehe ich da die Unterschiede? Das ist doch nur die "Werbe-Seite" von TomTom. Aber wirklich ein Vergleich ist das doch nicht.

1

Share this post


Link to post
Share on other sites
- Anzeige -
  • 0

Sind doch aufgeführt die Neuerungen.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Klar ist das Werbung, und dennoch passt es doch 100%-ig zum Thema!

TomTom Autonavis 2019.JPG

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Wie gesagt ich warte auf Infos wegen CPU, RAM und sonstige Hardware. Aber Danke für eure Mühe

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
vor 28 Minuten schrieb Tiranon:

Wie gesagt ich warte auf Infos wegen CPU, RAM und sonstige Hardware. Aber Danke für eure Mühe

Hier hast Du ja schon nachgefragt und Antwort erhalten.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Im Vergleich zwischen dem "Premium" (was ist an einem neuen Gerät mit alter Hardware wirklich Premium) und älteren 6200er erkennt man da in der Übersicht nicht.

Warum zum Teufel braucht ein Navi FTTT? Wie wäre es Mal mit zeitgemäßer Hardware, Kartendarstellung, höherer Auflösung, optimierter Sprachsteuerung?

 

Mit was rechtfertigt man so ein Gerät? Ich bin maßlos von TomTom enttäuscht!

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
vor 2 Stunden schrieb dOmOl:

Im Vergleich zwischen dem "Premium" (was ist an einem neuen Gerät mit alter Hardware wirklich Premium) und älteren 6200er erkennt man da in der Übersicht nicht.

 

Psst, dann würde doch jeder den Besch*** merken!

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Man ist in den letzten Jahren imho doch schon ganz schön weit abgekommen vom (richtigen) Weg. Anstatt z.B. den Traffic-Dienst signifikant zu verbessern (Traffic auf der gesamten Route vor sich statt einem 160 km Radius um den aktuellen Standort), einem POI-Management welches seinen Namen auch verdient - einfach durch einen Griff in die Mottenkiste (war schließlich alles schon mal da) - neues Leben einzuhauchen, Camper- und Truckermodelle mit speziellen Routingalgorithmen zu versehen anstatt den für die Autos einfach zu kopieren, macht man heute auf Rahmen in Silber oder Gold und so wesensfremde Features wie IFTTT.

 

Hardwaretechnisch war man eh nie auf der Höhe der Zeit, ist vielleicht ja auch gar nicht nötig. Aber heutzutage noch ein Quad-Core Prozessor ist doch schon längst nicht mehr state of the art. Dazu das lahme 2G-Modem, ebenso lahmes WiFi, einen Grafikchip aus der untersten Chinaschublade, Speicher werksseitig fast immer am Rande der Kapazität, u.v.m. Und dann hat sich in den letzten Jahren auch mein Eindruck verschärft, dass TomTom schon lange nicht mehr in der Lage ist seine Software vernünftig auf die Hardware abzustimmen.

 

Aber, allein deswegen zu Garmin wechseln? Ne, kommt für mich wirklich nicht in Frage, aus vielerlei Gründen! Außerdem, besser würden die dadurch ja auch nicht. Dann schon eher das nächste Auto u.a. auch zielgerichtet auf ein Infotainmentsystem mit passabler Navigation und sehr gutem Verkehrsinfosystem aussuchen, auch wenn's schweinemässig teurer ist!

4

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Genau so, ist es bei mir.

In meinem Auto ist nun ein festverbautes Navi und der Traffic dazu kommt von TomTom.

Seit Anfang November, habe ich meinen GO6000 somit nicht mehr verwendet.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Posted (edited)

Habe ich auch. Aber mein Hersteller, VW, erneuert die Karten allenfalls 2 x im Jahr und will auch noch Geld für den Verkehrsdienst. Von den Problemen mit dessen Stick mal ganz abgesehen. Ich bleibe bei meinem TomTom. :laecheln:

Edited by thomas700
0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

In der Haut der Chefetage von TT möchte ich aber auch nicht sitzen. Google & Co. graben doch dem traditionelle Geschäft mit mobilen Navis immer weiter das Wasser ab. Jeder hat eine Handy mit Maps und eine Halterung im Auto, d.h. die verbleibende Zielgruppe wird immer kleiner. Ein technisches Auf / Wettrüsten der Hardware, zu Lasten der vermutlich ohnehin schon sehr schmalen Marge, macht das Geschäft unrentabler. Das wird den Aktionären gar nicht gefallen und deshalb spart man die Ressourcen für Entwicklung, kauft weiterhin so günstig wie möglich ein, gibt dem Kind (Go Premium) einen neuen Namen, integriert ein paar Marketingfeatures (die keinem was bringen), clipst eine silberne oder güldene Zierleiste an die Front und rührt kräftig die Marketingtrommel mit Webseitenrelaunch, neuem POS bei Media, Saturn & Co, in der Hoffnung das etwas Zeit gewonnen wird, um das neue Corebusiness mit Standortdiensten und digitalem Kartenmaterial zu stabilisieren. Patzt TT an dieser Stelle, ist die Firma auf Dauer nicht zu retten, denn mit an die Scheibe gepappten Navis und einigen Spezialanwendungen für Motorradfahrer, Camper & Co. ist man nicht überlebensfähig. Schaut Euch mal den Telematics-Verkauf an Bridgestone an. Der Großteil des Verkaufserlöses von immerhin 1 Mrd. USD wurde in eine Konsolidierung des Aktienskurses gesteckt ! Ganz banal, die Aktionäre haben eine für TT tolle Dividende erhalten, um den Kursverlauf attraktiver zu gestalten, was partiell ja auch gelungen ist. TT braucht dringend frisches Kapital und somit investitionsbereite und strategisch langfristig denkende Aktionäre, um im kommenden Geschäft mit autonomen Fahrzeugen (Level 4 und 5) noch mitspielen zu können. Spätestens wenn diese Fahrzeuge in großer Zahl am Start sind braucht kaum noch einer ein mobiles Navi ! Aus meiner Sicht ist es zwar schade, dass die neuen Geräte technisch keinen Sprung machen, strategisch ist die Entscheidung für mich aber nachvollziehbar.   

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Verstehe ich das mit den personalisierten Routen richtig, dass das Gerät die echte Strecke die ich Fahre abspeichern (also z.b. Nicht den direkten Weg von A nach B sondern meine individuelle Wegstrecke inkl. Evtl. Umwege ?

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0
vor 33 Minuten schrieb Tuts:

Verstehe ich das mit den personalisierten Routen richtig, dass das Gerät die echte Strecke die ich Fahre abspeichern (also z.b. Nicht den direkten Weg von A nach B sondern meine individuelle Wegstrecke inkl. Evtl. Umwege ?

 

Ich weiß nicht was du mit "personalisierten Routen" meinst aber es gibt die Möglichkeit, eine Route (bzw. "echte Strecke", so wie du das nennst) für eine spätere Verwendung aufzuzeichnen. 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

eine Frage   warum   werden meine Routen  in meine Tracks  abgespeichert ? und was  ist der unterschied  zwischen  meine Routen  und meine Tracks  ?   kenne das  vom  go 6000  nicht    MFG   

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

In >>>diesem Thema<<< wird der Unterschied ausführlich beschrieben.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Member Statistics

    88,083
    Total Members
    923
    Most Online
    schilles
    Newest Member
    schilles
    Joined