• 0
AndreasH

TomTom 6200 immer langsamer...

Frage

Hi, ich besitze das TomTom 6200 nun seit gut 1 1/2 Jahren. Es funktioniert immer noch recht gut was die aktuelle Verkehrsführung angeht.Von der Aktualität der Karten zu sprechen hat bei TomTom eh keinen Sinn... Leider hat es auch seine Kehrseiten.

 

Ich könnte das Teil manchmal aus dem Fenster schmeissen... das Teil reagiert oftmals dermaßen langsam, das es schon nicht mehr normal ist. 

Das Gerät hat die aktuellste Software und Karten ausgespielt, aktuell hat es nur Deutschland drauf, sollte damit nicht überlastet werden.

Der TomTom hat auf seinem Stellplatz ausreichend WLAN Empfang um Updates etc. zu installieren. DIese werden von mir denn meist auch angestoßen wenn ich nach Hause komme und installiert. (Das Fahrzeug hält etwas über 1h die KFZ Bordspannung nach dem Abschalten)

Anfangs ist mir aufgefallen, das wenn ich das Fahrzeug starte, TomTom mich normal fragt ob ich zur Arbeit fahren möchte. Dies geschieht mittlerweile derart langsam, das die Sprachausgabe NACH dem Timeout auf dem Bildschirm stattfindet. Die letzten Tage bin ich morgens eingestiegen und wurde nicht mehr gefragt, die Route war bereits eingestellt. Aber irgendwie nicht richtig.  Das Abbrechen mittels der Menue Funktion war derart verzögert, das es nicht mehr normal war. Dabei kamen die Tastentöne zeitgleich mit dem Tap auf dem Screen.

 

Reset habe ich schon mehrfach gemacht, bringt immer nur kurzzeitige Abhilfe.   Morgens werden mir auch oft, stark zeitverzögert, irgendwelche Updates angezeigt, aus dessen Screen ich aufgrund der Verzögerung erst nach einigen Minuten des Fahrens herauskommt, was extrem beim Fahren behindernd sein kann...  Ist die Hardware aktuell mit der Software zu überlastet? Ist es heutzutage ein Problem relativ schnelle Hardware in so eine Navi zu bauen, die auch 2 Jahre lang die Updates verträgt? Bei den Preisen doch sicher möglich?

Ich denke schon wieder drüber nach eine andere Navi zu holen,.... der Markt ist aber nicht besonders groß, bleibt letztlich nur die Möglichkeit sich ganz von den einzelnen Navis zu verabschieden und das Handy zu nutzen. Hätte mein Fahrzeug Apple Carplay bzw  Android Play, hätte ich dies wohl schon längst gemacht...

 

MfG

Andreas

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2 Antworten hierzu

  • 0

Für eine (vorübergehende) Abhilfe sorgt das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen. Nervig ist, dass man anschließend seine Lieblingseinstellungen immer manuell vornehmen muss, zumindest aber bleiben die "Meine Orte" alle erhalten. 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
- Anzeige -
  • 0

Geschrieben (anschließend überarbeitet)

Danke, leider setzt TomTom wohl recht langsame Hardware ein. 

Ich habe die Reißleine gezogen und ein ganz neues Garmin der aktuellen Generation gekauft, werde mal vergleichen und hoffen, das es dem TomTom ebenbürdig ist.

 

Das TomTom nervt vor allem weil es so eine nervig lange Reaktionszeit hat, fast egal was man macht. Komischerweise funktioniert die Spracherkennung relativ gut, und das in einem vergleichsweise lautem Fahrzeug (Ford Transit). Will man beispielsweise eine Route löschen, so ist die Sprachbedienung oft schneller wie die im Menue des Gerätes. Ist ja auch gut versteckt...

 

Das "alte" 6200 bekommt mein Vater... 

 

MfG

Andreas

bearbeitet von Oskar
Den "Doppelmoppel" habe ich gelöscht
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto oder melde dich an um dies zu kommentieren

Du benötigst ein Mitgliedskonto um einen Kommentar verfassen zu können

Registrieren

Lege ein neues Mitgliedskonto an. Das geht einfach und schnell!


Jetzt registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Letzte Besucher   0 Mitglieder

    Keine registrierten Mitglieder online.

  • Mitgliederstatistik

    87.747
    Mitglieder insgesamt
    923
    Besucherrekord
    Flaffy2014
    Neuestes Mitglied
    Flaffy2014
    Beigetreten