• 0
lima-mystics

6250 Professional Routenplanung

Question

Hallo,

was bedeutet in der Kartenansicht eine magentafarbene Straße?

Wenn ich eine Route plane ( Omnibus L=14 m, H=3,80 m, B=2,55 m, Gewicht=24 t ) lässt das TomTom

die magentafarbenen Straßen außen vor,

obwohl die Straße ohne Probleme befahrbar ist. Zumindest bei denen ich es probiert habe.

Wer legt die Straßen fest und kann man die Straßen trotzdem in die Planung einbeziehen?

 

Gruss, Michael

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

6 answers to this question

  • 0
<font size="2">vor 19 Stunden schrieb lima-mystics:</font>

... was bedeutet in der Kartenansicht eine magentafarbene Straße?

 

Moin Michael,

 

meinst du etwas in der Art?

scr_nav4alternativeroutes.png

 

Das wäre dann in diesem Fall die um 10 min längere Alternativroute (zur blauen Standardroute). Dieses Bild erscheint jedoch nur auf Anforderung des Nutzers, und keineswegs einfach so! Ansonsten wüsste ich nicht/glaube ich nicht daran dass speziell magentafarbene Straßen nach Eingabe deiner Busdaten in der Routenberechnung außen vor bleiben. Gesperrte Straßen bzw. für dein Fahrzeug (teilweise) gesperrte Straßen erkennt man für gewöhnlich nicht an einer speziellen Farbe, jedenfalls wäre mir das (noch) nicht bekannt. 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
- Anzeige -
  • 0

Hallo Oskar,

 

erstmal danke für deine Antwort.

Nein, das habe ich nicht gemeint. Das sind ja die alternativen Routen.

Ein Beispiel: Plane mal von Rue de la Republique Menton (F) nach Monaco 58 Boulevard du Jardin Exotique.

Strecke 58 km, Fahrzeit 1:08 Std.

Der direkte Weg beträgt über die Straße Moyenne Corniche 15 km und 33 Minuten.

Oder er ignoriert den Corso Europa in Frazioni Grimaldi bei Menton weil Magentafarben.

Vor vier Wochen bin ich diese Strecke so gefahren und es ging ohne Probleme.

Und so gibt es viele Routen die das TomTom ignoriert nur weil zwischendrin eine magentafarbene Straße liegt.

Wer stuft die Straßen als nicht tauglich ein? Sind das User Daten?

 

Ich hoffe ich konnte mich verständlich machen.

Gruss, Michael 

 

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Noch ein Nachtrag.

Das erste Bild ist in Menton, das zweite in Monaco. Diese farbigen Straßen werden vom TomTom nicht in die Planung einbezogen, bzw. immer umfahren.

 

BE6FBBA3-DA7D-439B-9682-BC1990955185.jpeg

FCFDC724-8BCF-46B1-BE1B-F4E07C96222C.jpeg

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Moin,

 

mach dir mal die Mühe und schaue dir eine der Straßen Fußgängerzonen und Privatstraßen in Google Streets Maps an. Dann kennst du den Grund. Eine Impression und hier noch eine zweite. Mit deinem Gefährt wirst du da nicht wirklich durch wollen.

Edited by kumo
0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Tach,

hmm, Fussgängerzone und so würde ja Sinn machen, aber bei z.b. der  „Corso Europa in Frazioni Grimaldi“ bei Menton macht eine Sperrung überhaupt keinen Sinn.  Da leitet einen das Navi durch eine kurvenreiche Straße wo man bei Gegenverkehr anhalten muß, obwohl man einfach über den Corso fahren könnte.

Hab ich soeben gemacht und es gibt überhaupt keinen Grund diese Straße zu vermeiden. Mir erschließt sich der Grund zumindest nicht. Oder die „Moyenne Corniche“ bei Monaco. Und so gibt es viele Routen die das Navi „falsch“ plant.

Mich würde interessieren, wie die Straßen festgelegt werden.

Trotzdem danke für deine Mühe.

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

TomTom nutzt zum Einen Kartenbasismaterial aus diversen Quellen. Welche das sind findet man über Menü /  Einstellungen / ? / Rechtliche Informationen & Datenschutz / Copyright unter dem Punkt "Data Source" weiter unten. Für Deutschland z.B. ist's das BEV (Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen), für die Schweiz Swisstopo usw.

 

Zum Anderen werden aber auch Fahrzeuge wie dieses

Bildergebnis für tomtom kamerawagen

los geschickt, vor Allem wenn's um routingtechnisch besonders knifflige Verkehrsführungen geht. Wie hoch der Anteil ist den TomTom dann noch "hinzutun" muss um eine navigationsfähige Karte zu erstellen entzieht sich meiner Kenntnis. Man kann jedoch davon ausgehen, dass das je nach Land beträchtlich schwankt. Das "dritte Standbein" wäre dann >>>TomTom Map Share<<<, also Korrekturen am TomTom Kartenmaterial durch die Anwender selbst. 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Member Statistics

    88,712
    Total Members
    923
    Most Online
    Mario122
    Newest Member
    Mario122
    Joined