• 0
Sign in to follow this  
Followers 0
guenter 57

Firmware 14.500 mit seltsamen Erscheinungen.

Question

Hallo Forum,

habe mir vor einiger Zeit ein TomTom 5000 gegönnt.

Mit der damaligen Firmware (13.X)  war ich zufrieden, da keine Störungen auftraten.

Ende November 2014 habe ich die Firmware 14.500.1724379.111 installiert.

In den letzten Tagen häufen sich jedoch auf dem TT 5000 merkwürdige Verhaltensweisen.

 

Wenn ich von Daheim losfahre wird das TT gestartet. Es ertönt der Trommelwirbel und nach kurzer zeit stehen alle Programme zur Vergügung. Ich gebe das Ziel ein, und los geht`s. Wenn ich dann am Ziel bin, schalte ich die Zündung meines Autos aus, und das Gerät geht in den "Standby".

Soweit, sogut.

Wenn ich dann aber wieder das Auto starte, startet auch der TT. Jetzt passiert es aber manchmal, dass er auf die "Fingerdrücke" auf dem Display nicht mit einem satten akkustischem "plopp" reagiert. Erst nach mehrmaligen Drücken kann die Heimatadresse eingegeben werden.

Wähend der Fahrt höre dann zigmal dieses "plopp" und teilweise werden Meldungen kurz auf dem Display angezeigt, und verschwinden dann genau so schnell. Dies geht dann sehr lange, und ich drücke dann immer wieder die Austaste. Dann wieder Druck auf die Taste und TT startet wieder, danach keine Besonderheiten mehr.

Oder:

Start aus dem "Standby" und dann kommt irgendwann während der Fahrt auf dem Display nach einem akkustischem "plopp" das Menue angezeigt, ob ich eine Geschwindikeitsbegrenzung ändern möchte, oder eine Radarfalle melden möchte, oder.....

Nach einem Druck auf den oberen linken Pfeil auf dem Display verschwindet das Auswahlmenue, und ich kann dann wie gewohnt weiterfahren.

 

Hat jemand auch diese oder ähnliche Verhaltensweisen bemerkt, oder kann mir weiterhelfen, dass der TT wieder "normal" seinen Dienst verrichtet?

 

Gruß guenter

 

 

 

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

13 answers to this question

  • 0

Hallo, Guenter 52,

 

hast Du nach dem Update einen echten Neustart gemacht?

 

Einschalttaste lange drücken/festhalten, Anzeige nicht beachten

und warten, bis TT wieder mit einem Trommelwirbel startet.

 

Kann etwas dauern bis die Anzeige wieder da ist.

Fortschrittsbalken beachten.

 

Das sollte man auch nach ein paar normalen Kartenupdates machen.

 

Dann, hast Du schon einmal den TT-Cache gelöscht

 

TT-Icon im Systray mit rechts anklicken.

Im Menü, rechts unten, das Rädchen anklicken.

Dann, Einstellungen und da Cache leeren anklicken

Wird von TOM TOM empfohlen.

 

MvG

Rudolf

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
- Anzeige -
  • 0

Hallo Rudolf,

danke für deine Tipps.

Werde ich mal am Sonntag durchführen.

Zum damaligen Zeitpunkt der Neuaufspielung der 14.5 habe ich dergleichen Dinge nicht getan.

 

Werde deine Ratschläge  beherzigen und mich dann mal wieder melden, wie es danach läuft.

 

mfG

Günter

Edited by guenter 57
0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo, Guenter 57,

 

ok.

 

Das habe ich bei meiner vorigen Antwort vergessen:

 

wenn du das Navi, nach dem Abstellen des Motors in der Garage, angeschlossen läßt,

bekommt es natürlich keinen Strom vom Auto, sondern wird es wird von seinem internen

Akku versorgt. Der hält leider nicht sehr lange durch. Ca. 2 Stunden, dann geht das Navi

auf Erhaltungsstatus, was auch nicht sehr lange anhält.

Wenn dadurch der Akku restlos leer wird, ist er hinüber.

 

Es kommt auch darauf an, was auf dem Diplay deines Navis vor dem Ausschalten

des Stroms/des Abstellen des Autos angezeigt wurde.

 

Wenn das Display die Kartendarstellung darstellt, wird am meisten Strom vom

internen Akku des Navis verbraucht.

 

Ich mache es immer so: am Ankunftsort angekommen:

 

Das Navi zeigt die Kartenansicht mit dem Ankunftsort.

Motor aus.

Dann im Navi links unten in der Ecke den kleinen schwarzen Kreis mit den

4 Punkten anklicken.

Das Navi zeigt das Hauptmenü.

Dann die Einschalttaste kurz drücken und das Display wird schwarz.

 

Das ist nach meiner Erfahrung wohl die günstigste Einstellung,

wenn man das Navi nicht komplett abschalten will.

Wie lange es dann aber wirklich durchhält, ohne, daß mal wieder Strom zugefügt, wird weiß

ich auch nicht. Habe es noch nicht ausprobiert.

 

Es sieht für mich also so aus, daß das bei dir passiert ist.

Wenn der Akku aus dem Erhaltungsstatus durch Einschalten des Stroms/Auto starten wieder

aktiviert wird, erfolgt ein Neustart des Navis mit dem bekannten Trommelwirbel.

 

Das passiert auch, wenn man das Navi zuhause in der Wohnung mal so weit  leer werden läßt.

 

MvG

Rudolf

 

 

 

 

Edited by leMaximum
0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo Rudolf,

wenn das so ist mit dem Akku, dass dieser bereits nach ca. 2-3 Stunden im Standby völig leer ist, dann kann es sein. dass mein Akku schon mal sehr, sehr leer war. Meine o. g. Vorgehensweise führte natürlich dazu, dass der "Standby" schon mal 4-6 Stunden andauerte.

Aber meine Verhaltensweise bzgl. " Standby" habe ich seit ich das Gerät benutze, und ich habe den 5000 seit ca.Anfang des Jahres 2014. Warum dann jetzt erst diese merkwürdigen Verhaltensweisen des Gerätes?

 

Gestern folgende "Versuchsreihe":

Zunächst einen Rest mit dem Trommelwirbel durchgeführt.

Danach bin ich gestern eine Strecke von ca. 30 Minuten gefahren.

Keine Auffälligkeiten.

Am Ziel das Gerät wieder vollständig abgeschaltet.

Nach 2,5 Std. Rückfahrt.

Den TomTom wieder angestellt (mit Trommelwirbel).

nach ca. 15 Minuten wieder die Erscheinungen wie in Post #1.

 

Bin ratlos.

Vielleicht sollte ich die Software wie hier beschrieben  (https://de.support.tomtom.com/app/answers/detail/a_id/1907) wiederherstellen?

 

Gruß Günter

  

 

 

 

 

 

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo, Guenter 57,

 

vielleicht habe ich mich da nicht genau genug ausgedrückt.

Also noch einmal:

Der Akku ist nicht im Standby nach 2-3 Stunden leer, sondern wenn man

mit dem Navi ohne Stromversorgung navigiert.

 

Methode 1:

In Standby, d.h. wenn die Autofahrt beendet ist, wird das Navi mit einem leichtem,

kurzem Druck auf die Taste versetzt.

Damit wird das angezeigte Kartenbild auf dem Diplay abgeschaltet.

Das Diplay wird schwarz und das Navi befindet sich im Standby-Modus und verbraucht

so erheblich weniger Strom vom Akku.

 

Um das Navi aus dem Standby-Modus wieder einzuschalten, leicht auf die Einschaltaste

drücken und das Display mit der letzten Karte erscheint wieder.

 

Methode 2, die ich immer verwende:

Autofahrt beendet, Motor aus, Navi aus der Halterung raus.

 

Dann beim noch immer angezeigten Kartenbild auf dem Display,

unten links auf das kleine, runde Icon mit den 4 Punkten drücken

 

Es erscheint das Hauptmenü in dem man alle Einstellungen vornehmen

kann.

Da wird auch angezeigt, ob das Navi mit den TT-Diensten verbunden ist

sowie der Ladezustand des Akkus.

Und an dieser Stelle versetze ich mein Navi durch einen leichten, kurzen Druck

auf die Taste  in den Standby-Modus.

Das Display wird schwarz.

Ich glaube, daß das Navi jetzt noch weniger Strom braucht. Kann auch Einbildung sein ...

Gefühlt hält mein Akku mit dieser Methode ca. 1 Woche oder auch etwas mehr ohne

erneute Stromzufuhr.

 

Durch leichten Druck auf die Taste erwacht das Navi aus dem Standby-Modus und

man kann jetzt über das Hauptmenü seine neue Route oder ein Ziel aus meine Orte

wählen und losfahren

 

Dein Test ist n.m.M. völlig richtig verlaufen, denn du hattest ja das Navi ausgeschaltet

weil du zu lange die Ein-/Ausschaltaste gedrückt hast.

Das ist doch klar, wenn man das Navi wieder einschaltet, muß man ja auch lange, fest

drücken damit es mit Trommelwirbel wieder hoch fährt.

 

Am besten probierst du mal selber ein wenig herum, das bringt am meisten.

Ich nehme mein Navi immer mit in die Wohnung, wo es bei Bedarf auch immer

mit den zughörigen Ladekabel rechtzeitig versorgt wird. Es meldet sich mit Tönen

wenn es eng wird.

Hier überprüfe ich auch neu erstellte Routen die gefahren werden sollen mit der Funktion

"Routenvorschau".

 

Mit dem neu Aufsetzen der Software könnten vorhandene Fehler natürlich behoben

werden, wobei ich davon ausgehe, daß du die aktuelle Version von MyDrive

installiert hast

Ach, ja, der Akku. Vielleicht solltest Du den mal, überwacht, ganz leer werden lassen und

erst, wenn er sich mit "Akku fast leer" meldet, ihn sehr lange, mehrere Stunden mit dem

mitgelieferten Ladekabel aufladen.

Sonst müßte wohl eine neuer Akku her.

 

Viel Erfolg

MvG

Rudolf

Edited by leMaximum
0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Ich hatte auch schon seltsame Probleme (Stimme weg, keine Anweisungen mehr etc.) ist schon lange her seit ich konsequent jeden Abend bzw. wenn ich das Navi nicht mehr brauche "richtig" Abschalte! In dem ich auf den Knopf oben rechts drücke etwas länger und dann "Ausschalten" wähle. 

Ähnliche Probleme kannst du beim Iphone feststellen wenn du es nicht alle paar Wochen oder so richtig abschalten tust, übrigends beim Laptop auch.

Mein Navi ist während den Arbeitstagen von morgens bis Abends eingeschaltet (dauernd am Strom) und nur über die Mittagszeit (wegen dem nicht-wieder-verbinden-mit-dem Iphone) im Ruhezustand (kurz auf den Knopf oben rechts drücken) und am Abend wie erwähnt ganz ausgeschalten im Handschuhfach (ohne Strom). 

 

Kurz=Gerät zwischendurch ganz abschalten

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo allerseits,

habe jetzt mal am Wochenende und heute mein TomTom fleißig benutzt.

Bin dabei immer wie folgt vorgegangen:

An dem Gerät zum Schluss der Fahrt auf die Taste oben auf dem Gehäuse gedrückt, bis auf dem Bildschirm die beiden Felder "Ruhemodus" und "Ausschalten auftauchten. Danach immer auf "Ausschalten" gedrückt, so dass immer bei der nächsten Fahrt das Gerät über den Trommelwirbel startete.

 

Während jeder Fahrt seit dem Wochenende kam es irgendwann wieder zu den merkwürdigen "Erscheinungen". Mal wurde wieder auf dem Bildschirm angezeigt, ob ich eine Radarkamera melden wollte oder irgendwelche anderen Meldungen.

Heute Morgen hörte ich es wieder ununterbrochen, dieses "poppen". In Höhe des Fahrtpfeiles erschien ununterbrochen  die Meldung "Änderungen werden geladen".

Habe dann Nervenstärke bewiesen und habe dann das Geärt einfach machen lassen. Nach gefühlt mehr als zwei Minuten war das Gerät dann immer noch damit beschäftigt," Änderungen zu laden". Habe dann mittels der Aus-Taste , dem Ganzen dann ein Ende bereitet.

Irgendwie ist das Fehlverhalten nicht so richtig einzugrenzen.

Überlege, zwischen den Feiertagen mal die die Software neu aufzuspielen, vielleicht hat sich während der letzten Updates ja was verhakt.

 

Gruß Günter

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Während der Fahrt finden definitiv keine echten Updates statt, von was auch immer! Könnte es vielmehr sein dass du die vom Navi geplante Route verlassen hast? Dann berechnet er nämlich besonders innerorts zu Beginn fast vor jeder von rechts oder links einmündenden Strasse die Route neu sofern du dich noch immer nicht an die jeweils nächste Anweisung hältst. Kann auch sein dass das Gerät mal vorübergehend die Signale der GPS-Satelliten verloren hat, in dessen Folge ebenfalls mit derartigen Ausfallerscheinungen zu rechnen ist.

 

Oskar

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo Oskar,

nein, bin nicht ein Jota von der geplanten Route abgewichen.

Habe nur am Samstag das TT mittels MyDrive gesynct. Danach hat das TT auch brav angezeigt, dass das Update (hier:MapShare) installiert wurde. Dazu wurde zu Schluss der weisse "Prüferhaken" auf dem TomTom angezeigt.

 

Die Meldung "Änderungen werden geladen" kann heute Morgen auch als letztes. Zuvor wurden mir z.B. das Pop-Up Menue  "Map-Share Reporter" angezeit.

 

Günter

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo!

 

Wollte mich mal wieder melden.

Da der Fehler nach wie vor auftrat, habe ich dann den Support von TomTom in Anspruch genommen.

Die Mitarbeiterin am Telefon war sehr nett und hilfreich.

Ich habe die erfordelichen Supportdaten erhalten und das Gerät am 29.12.2014 eingesandt.

Bereits heute habe ich mit der Post ein neues Gerät erhalten.

Ich fand die Laufzeit und die Abwicklung in meinem Falle in Verbindung mit TomTom als sehr positiv.

Ich finde, auch positive Dinge wie hier geschrieben, sollte man auch erwähnen.

 

Gruß Günter

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Ich finde, auch positive Dinge wie hier geschrieben, sollte man auch erwähnen.

 

Hallo Günter,

 

das ist zweifellos richtig! Bleibt noch zu hoffen dass du mit dem neuen Navi von den alten Problemen verschont bleibst und auch keine Neuen hinzukommen.

 

Oskar

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

Hallo Oskar,

drücke mir jetzt auch immer bei jeder Fahrt die Daumen! :cool:

 

 

Günter

0

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • 0

drücke mir jetzt auch immer bei jeder Fahrt die Daumen! :cool:

 

320339_1_xio-image-485a8f3890a77.merkel_

 

Angie macht auch mit!

 

Oskar

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Member Statistics

    88,246
    Total Members
    923
    Most Online
    Berrimore
    Newest Member
    Berrimore
    Joined