Search the Community

Showing results for tags 'support'.



More search options

  • Search By Tags

    Schlagwörter eingeben, durch Komma getrennt
  • Search By Author

Content Type


Foren

  • Wichtige Informationen
    • Aktuelle Störungen
    • Aktuelle Navigationslösungen
  • Über uns
    • Über die Seite und dieses Forum
  • Auto-Navigation ab 2019 (aktuelle Modelle)
    • GO Premium / GO Premium X
    • GO Essential
    • GO Basic
    • Wie funktioniert's?
  • Auto-Navigation 2016 - 2018
    • GO 520/620 - 5200/6200
    • VIA 52 / 53 / 62
    • Start 42 / 52 / 62
    • Wie funktioniert's?
  • Auto-Navigation 2013 - 2016
    • GO 50/60 - 400/500/600 - 5000/6000 - 51/61 - 510/610 - 5100/6100
    • START 40 / 50 / 60
    • Wie funktioniert's?
  • Auto-Navigation 2010 - 2012
    • GO 820 / 825 / 1000 / 1005 / 1015
    • VIA 120 / 125 / 130 / 135 / Start 20 / 25 / 60
    • Wie funktioniert's?
  • Auto-Navigation 2004 - 2009 (archivierte Foren)
    • GO Classic, GO x00 / x10 / x20 / x30 / x40 / x50
    • ONE / XL / XXL / START / START² / XL²
    • Wie funktioniert's?
  • Motorrad/Motorroller-Navigation
    • RIDER 500 / 550 / 550 Premium Pack
    • RIDER 42 / 450 / 450 Premium Pack
    • RIDER 40 / 400 / 400 Premium / 410 Great Rides
    • URBAN RIDER / PRO / 2013
    • RIDER / RIDER 2nd Edition
    • VIO
    • Wie funktioniert's?
  • Navigation mit Spezialkarten
    • Camper & Caravan
    • Truck Navigation
  • Mobile Navigation
    • TomTom App für Android
    • TomTom App für iOS
    • Smartphones, Handys und PDAs
    • Wie funktioniert's?
  • Integrierte Auto-Navigation
    • Integrierte Autonavigation
  • Sport- und Freizeitprodukte
    • TomTom GPS Sportuhren
    • Bandit Actionkamera
  • Software & Karten
    • Firmware ab NavCore 16.4 (bis zur aktuellen Version)
    • Firmware ab NavCore 13
    • Firmware ab NavCore 10
    • Firmware bis NavCore 9
    • Karten, MapShare und POIs
    • Kartenfehler & Temporäre Sperrungen
    • MyDrive Connect (vormals MyTomTom)
    • MyDrive (The Cloud) & LIVE-Dienste
    • HOME
    • Zusatzprogramme
  • Verschiedenes
    • Neues & Interessantes
    • Tipps und Tricks
    • Hardware allgemein
    • Kaufberatung
    • Downloads
    • TomTom Teile - Suche... / Biete...
    • Off Topic

Found 5 results

  1. Hallo, irgendwie habe ich das Gefühl, das am Telefon 3x unerfahrene Berater hatte. Dies konnten alle schlecht deutsch und hatten die verkehrte Anweisungen (anderes Gerät) zugesandt. Hat jemand auch dieses Gefühl?
  2. Frage: gibt es noch eine Möglichkeit sich zu beschweren über die unmögliche Garantieabwicklung beim tomtom-support ? Folgendes hat sich ereignet: Bisher hatte ich ein one3 und ein start50. Jetzt habe ich Ende Oktober über den tomtom-online-shop ein neues go5200 gekauft und per paypal bezahlt. Es ist bald gekommen, aber der Windschutzscheibenhalter ist defekt, das Drehrad lässt sich nicht mehr zurück (in Gegenuhrzeigerrichtung) drehen, also lässt das Navi sich auch nicht mehr an der Windschutzscheibe befestigen. Ich habe dann am 30.10.17 über die support-page eine Meldung gemacht und um Ersatz des Halters gebeten. Es kam auch schnell eine Antwort, dass ich kostenfrei einen neuen Halter zugesendet bekommen würde. Am 8.11. kommt die Nachricht, dass ein "BEANBAG & SAFETY ANCHOR ASSY (SMALL) [M]" versendet wurde, also ein völlig falsches Teil (Sandsack). Auf meinen sofortigen Hinweis an den support hin, wurde mir zugesichert, dass nun der richtige Halter versendet werde. Seitdem habe ich nichts mehr gehört. Keine Sendungsnummer, kein Ersatzteil eingegangen, keine Antwort mehr auf Nachfragen beim support. Ich bin sehr verärgert! Ein nagelneues Navi, das nicht verwendet werden kann! Was kann ich noch tun? Soll ich mich nicht weiter ärgern und mir einfach im Zubehörhandel vor Ort einen Ersatzhalter selber kaufen. Werde ich wohl machen. Eine Firma die teure defekte Ware verkauft und keine Garantie dafür durchführt! Dann hab ich beim Support angerufen (21.11.17) Mit mein Telefonanruf beim Support nach mehreren nervigen Auswahltastendrücken hatte ich (zufällig ?) den bisherigen Mitarbeiter an Apparat, er meint, der Halter sei bereits 2 mal versendet worden (das glaub ich nicht), es gäbe bei Ersatzteilversand keine Sendungsnummer, ich solle mir doch die Servicenummer von dhl heraussuchen und dort nachfragen. Auf meine verärgerte Antwort, das sei doch die Aufgabe des Absenders, nicht meine, hing ich wieder mal einige Minuten in der Warteschlange mit der nervigen Musik, dann hieß es schließlich, der Halter werde nochmal versendet , diesmal mit UPS, das dauere ca 10 bis 20 Tage ... Nochmal warten ... Neues von tomtom (22.11.): jetzt soll ich plötzlich erst den defekten Halter über ups zurücksenden, mit diversen Kopien von Kaufbeleg und Lieferschein und erst dann nach Eingang und Prüfung bekäme ich einen neuen. Das jetzt nach über 3 Wochen, in dneen das nagelneue Navi nicht verwendet werden kann. Hier die Kopie meiner Antwort: "Nein Danke ! Das ist ja wirklich ungeheuer mißerabel, was tomtom da jetzt veranstaltet. Sie wollen wirklich, dass ich mir wegen des von Beginn an defekten Windschutzscheibenhalters die Mühe mache ihn zu verpacken, diverse Kopien anzufertigen und zum entfernten ups-Stützpunkt fahren soll ?!? Bei einem Artikel im Wert von ca 28.- Euro ! Und das über 3 Wochen nach Meldung des Garantiefalles und Ihrer ursprünglichen Aussage, Sie "senden mir sofort einen neuen Halter zu, den alten könnte ich behalten". Auch Ihre Aussage am Telephon (nach dem ich lange auf meine Telefonkosten in der Warteschlange der hotline gehängt bin) , Sie hätten "den Halter bereits zweimal per dhl versendet", kann ich nach dieser Nachricht jetzt nicht mehr glauben. Ich bin sehr verärgert und werde dieses Geschäftsgebahren bei der Garantieabwicklung im Internet und Bewertungsportalen veröffentlichen. Ich will jetzt wirklich nichts mehr von Ihnen und von tomtom, nein danke, habe bereits einen Ersatzhalter auf meine Kosten im Handel vor Ort gekauft." Auf meine zusätzliche Beschwerde über ein neues online-Formular des supports wurde ich nur daraufhingewiesen, dass diese Beschwerde zurückgeleitet wird auf den bereits bestehenden Vorgang (über den ich hier berichte), also kein Ergebnis ... Eigentlich ein wirklich gutes Navi das 5200, auch den jetzt funktionierenden Ersatzhalter (selbst gekauft vor Ort) hab ich bereits, aber ich kanns kaum glauben, dass eine Welt-Firma wie tomtom so eine mißerable Garentieabwicklung anbietet.
  3. Hallo,   ich plane, ein Go5000/6000 zu kaufen. leider kann der Support (Internetverbindung + Kartenupdates) ja bereits nach wenigen Monaten enden, da TomTom sich ja auf keine Mindestdauer festlegt.   Natürlich will ich dann nicht schon wieder ein neues Gerät kaufen, sondern das "alte" weiter nutzen.   Darum meine Fragen:   Wenn auch die Kosten nicht mehr übernommen werden, lässt sich die SIM-Karte (oder eine andere) wenigstens weiter nutzen? Sollte das nicht der Fall sein, hat das 5000er eine Bluetooth-Funktion (wie das 500er)?   Kann man nach der willkürlichen Beendigung der Update-Services wenigstens Karten kaufen?
  4. Kann mir jemand sagen, welche Einschränkungen ich mit einer auf Vodafone/Malta registrierten SIM-Karte in einem in Deutschland gekauften Go 940 erwarten muss?   Zum Hintergrund:   Vor etwa 2 Jahren bekam ich auf meinem Go 940 die Fehlermeldung, dass es ein Problem mit der SIM-Karte gäbe und ich den TomTom-Support kontaktieren sollte. Dort erfuhr ich dann, dass ich mein Navi einsenden sollte und nach 2 Wochen mit neuer SIM-Karte zurück bekommen würde.   Tatsächlich kam ein "refurbished" (nehme ich an) Ersatzgerät, mit dem die Live-Dienste wesentlich weniger verfügbar waren als vorher (auf bekannten Strecken).   Einige Monate nach dem Wechsel war ich in der Schweiz unterwegs und bekam keinerlei Live-Dienste (war mit dem alten Gerät kein Problem). DIe Swisscom als Vodafone-Partner war mit voller SIgnalstärke verfügbar (über MCC/MNC identifiziert), aber der GSM-Status blieb dauerhaft auf "Verbindung wird hergestellt...". Der Support forderte mich zum Zurücksetzen des Gerätes auf, aber so spät, dass ich schon auf der Rückreise war. Bei einer weiteren Fahrt in die Schweiz der gleiche Effekt: Live-Dienste mit vielen Unterbrechungen auf der deutschen Strecke, Nichts in der Schweiz.   Auf eine erneute Reklamation kam nur die Antwort, dass mein Gerät nicht mehr unterstützt würde (aber die knapp 100 Euro pro Jahr für Karten-Updates und Live-Dienste hat man bedenkenlos von mir angenommen - dann erwarte ich auch, dass man bereit ist, sie mir zu liefern).   Selber habe ich dann festgestellt:   Ich habe mir die Anfang 2014 an TomTom gesendeten Diagnose-Infos noch einmal angesehen, und dabei festgestellt, dass das mir gelieferte Austauschgerät eine SIM-Karte hat, deren IMSI mit MNC/MCC 901/19 beginnt. Diese IMSI lässt sich leicht als Vodafone in Malta zugeordnet erkennen.   Beim Austausch hat man mir also ein Gerät mit IMSI aus Malta statt der von Vodafone-D2 geliefert. Der TomTom-Support hat das trotz mehrfacher Reklamation (mit Einsendung unter anderem der ersten 6 Ziffern der IMSI) nicht erkannt und mich mit der Rücksetzprozedur gequält,   Jetzt weiß ich auch, warum die letzten 2 Jahre der HD-Traffic-Empfang auch in Deutschland so schlecht war: Beim Beobachten des GSM-Status wird mir angezeigt, dass oft eine Verbindung über T-Mobile/D1 hergestellt werden soll (die aber wie die Swisscom in der Schweiz nie in den Status "Vernbunden" wechselt). Das Gerät versucht also in Deutschland ein Roaming über D1, sobald die Empfangsstärke für das D1-Netz besser als für das D2-Netz ist.   Und noch ein merkwürdiger Effekt: Wenn HD-Traffic weg ist und ich zum Erzwingen eines Verbindungsaufbaus das lokale Wetter abrufe, dann bekomme ich mitten in Deutschland immer wieder mal die Meldung, dass Live-Dienste für mich im Ausland nicht verfügbar seien. Ich habe die MNC/MCC in solchen Fällen geprüft, und es war generell die 262/01 für T-Mobile/D1.   Aktuelle TomTom Go sind für mich leider keine Alternative:   Auf ein Go 6100 umzusteigen wäre von den Kosten her günstiger als weiter für Karten-Updates und Live-Dienste zu zahlen, aber solange viele wichtige Features von den NavCore-4-Geräten nicht angeboten werden, ist das keine Alternative. (Eher der Kauf eines günstigen Tablets, auf dem ich dann jede Menge Navi-Apps zur Wahl habe, die schneller rechnen und die Helligkeit automatisch anpassen können. Google-Maps routet inzwischen praktisch gleich gut wie TomTom, berücksichtigt Staus/Verzögerungen und bietet dynamisches Rerouting - und zwar ohne eine Beschränkung auf 80km um den Standort wie bei TomTom.)   Und noch eine wichtige Frage:   Auf eBay werden Go x40 und Go x50 als "defekt" angeboten. Könnte mir eine SIM-Karte aus einem solchen Gerät zu einem wieder funktionierenden Go 940 verhelfen?   Interessant ist, dass verpackte "Neugeräte" der x40- und x50-Serien auf eBay teurer verkauft werden (und gekauft werden!) als ein aktuelles Go 6100 ...
  5. Hallo,   weiß von euch jemand, ob   (a) es stimmt, dass man Map Share nur dann nutzen kann (also Daten senden und empfangen), solange man ein Kartenmaterial am Navi hat, dass nicht älter als 1 Jahr alt ist.   (b) ich mir Map Share-Meldungen von anderen Navi-Besitzern bzw. andere kleine Updates auf mein Navi (mit integrierter SIM-Karte) downloaden kann, ohne es mit dem PC verbinden zu müssen.   Danke für eure Hilfe.