Dr.Lecter

Mitglied
  • Inhalte

    64
  • Beigetreten

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

Dr.Lecter hat die Tageswertung zuletzt am 12. März 2016 gewonnen

Die meisten "Gefällt mir"-Inhalte des Tages!

Anerkennung in der Community

6 Auf geht's!

Über Dr.Lecter

  • Status
    Gelegenheitsposter

Mehr zu mir

  • Geschlecht
    Männlich
  • Mein Land
    Deutschland
  • Mein Standort
    Landau in der Pfalz
  1. Support anrufen? Sowas gibt es bei Tomtom? Sprechen die deutsch und wissen was Verkehrsdienste sind? Bin bei "Hotlines" immer etwas vorsichtig, nach 30 Minuten Warteschleife bekommt man i.d.R. die geballte Inkompetenz an die Hörmuschel... Mein Highlight war Vodafone/Kabel Deutschland.... Aber okay, ich versuch mal mein Glück.
  2. Hi, ich habe das Go 6000 seit einigen Jahren am laufen und bin auch noch, von der etwas trägen Reaktion mal abgesehen, relativ zufrieden mit dem Gerät. Ich habe nun bereits mehrfach den Radarwarner-Service online verlängert, immer wenn es gerade günstige Promo-Aktionen von TomTom gab. Die letzte Verlängerung für 2 Jahre müsste ca. 6 Monate her sein. Theoretisch sollte der Dienst glaube ich bis 2020 oder 2021 bezahlt sein. Nun ist mir aber in dem Services-Menu vom Gerät aufgefallen, dass unter dem Punkt "Radarkameras" nun "Lebenslange Updates" angezeigt wird. Genauso wie bei Verkehrsdienst und Kartenupdates halt. Handelt es sich hierbei um einen Bug der Firmware die bei zu langer Restlaufzeit des Abos "Lebenslang" anzeigt, oder hat TomTom da tatsächlich was eingeführt, das nach X Abos auf Lifetime umgestellt wird? Hat jemand anderes die gleiche Anzeige?
  3. Weis schon jemand ob der Bug mit der neuen FW behoben wurde? Im Changelog findet man ja leider nur wenig Details... Bisher hab ich mal keine MapShare Updates angeboten bekommen :-(
  4. Kaspersky kommt bei mir nicht mehr drauf! Die IS von denen hat mir die kompletten Netzwerkadapter totgeblockt (Protokolle deaktivieren ging nicht mehr!!!) - auch deaktivieren hat den "Schutz" nicht aufgehoben.   Bin nun auf Avast Premier umgestiegen und zufrieden. Diese Suite ist intuitiver zu bedienen - und macht auch das was ich ihr sage - und nicht was die Software will. Hat zudem nette Extra-Features und - TomTom läuft ohne Probleme.
  5. ^^Hah, witzig.... Gerade wollte ich schreiben: Kaspersky Internet Security war Schuld, nach deinstallation geht alles wieder. Interessant das ich nicht alleine leidgeplagt bin....   Ich bin auf die Idee mit Kaspersky gekommen, weil in meinem Win 10 die Netzwerkadapter-Einstellungen ausgegraut waren, ich konnte also Protokolle/Filter nicht deaktivieren oder deinstallieren - auch so ein tolles "Feature" von Kaspersky. Der Rotz bleibt bei mir nun drunten, auch wenn meine Lizenz noch 9 Monate läuft.   Komisch nur, dass unter Win 8.1 alles lief mit Kaspersky. Da wurde bestimmt durch das Upgrade auf Win10 irgendwas verändert was Kaspersky zu solch komischen Verhalten veranlasst.   Anyway, alles luppt. :-)   Teste jetzt mal andere IS-Suiten (Avast Premier, gibt es auch günstige Lizenzen) - wenn die auch wieder Theater machen, bleibts halt bei Defender und Win 10 Firewall. Ich hab eh NoScript, Ghostery und Adblock Edge aktiviert in allen Browsern und bin vorsichtig unterwegs.... LG Dr. Lecter
  6. Super, direkt nach dem Update von Win 8.1 auf Win 10 bekome ich keine Verbindung mehr zu meinem Go 6000 hin.   Was habe ich bisher versucht: *Gerät getrennt *MyDrive Software deinstalliert, sämtliche TomTom Einträge händisch aus der Registry entfernt, TomTom Pfad in AppData komplett gelöscht *Trommelreset am Go 6000 *Reboot, Software neu installiert.   Nach dem erneuten anstecken des Gerät keine Änderung. Habe diverse Kabel an allen USB Ports getestet.   Das merkwürdige ist, dass der Netzwerkadapter "TomTom" einwandfrei im Gerätemanager angezeigt wird - "Das Gerät funktioniert fehlerfrei". Auch der Windows-Sound beim anstecken des Gerätes ertönt und es wird unter "Auswerfen" das TomTom angezeigt.   Die MyDrive Software zeigt aber permanent "Bitte schließen Sie Ihr Navigationsgerät an" bzw. "Nicht Verbunden" beim Doppelklick auf das TrayIcon an.   Ich habe nun zusätzlich noch alle anderen Netzwerkadapter die Probleme machen könnten deinstalliert, also komplett VMWare und VirtualBox vom System geschmissen, ebenso wie meine OpenVPN Software. Immer noch keine Änderung.   Ich bin am verzweifeln! Laut TomTom Homepage sollte die aktuelle MyDrive Software kompatibel mit Win 10 sein.   Hat noch irgendwer einen Lösungsvorschlag? Wie schaut es bei den anderen Win 10 Nutzern aus? LG    
  7. @ralbro62 Ich bitte um Vergebung, dass ich doch tatsächlich übersehen habe, dass MapShare statt den Blitzern fehlt.... Ändert aber an der Problematik leider rein garnichts.   Der Fehler ist bis heute noch nicht behoben, aber Anyway - man muss schon für die bisherigen Updates dankbar sein, da wurde doch einiges verbessert.   Um so ärgerlicher empfinde ich es halt, wenn neue Fehler implementiert werden, insbesondere wenn man bedenkt, wie laaaaange das wieder dauern kann, bis der Fehler behoben wird... ;-)
  8. Ah okay, dann ist es bei mir vllt. auch so das das eine angebotene Update Blitzer sind und MapShare fehlt. Hab mir das so genau nicht angeschaut, sondern einfach in der Erwartung auf 2 verfügbare Updates garnichts gemacht... :-)   Frage mich manchmal wirklich was die da bei TomTom arbeiten. Kaum wird das Navi halbwegs brauchbar von der Software her, kommen neue Bugs dazu.   Naja, dann hoffe ich mal auf baldige Korrektur. Vielleicht schaffen Sie es ja innerhalb der nächsten 3-4 Monate mal. Huiiiii
  9. Hallöchen, da bei mir der interne Speicher des GO 6000 knapp geworden ist, habe ich eine 16GB MicroSD rein und danach das letzte Software-Update durchgeführt. Mir ist nun aber aufgefallen, dass ich seit diesem Zeitpunkt keine Blitzer-Updates mehr über MyDrive erhalte. Ist da was bekannt in die Richtung? LG
  10. ^hehe, also im Ernst - soviel Schmarren wie da an der Hotline habe ich noch nie gehört!   1.) Eventuell ist das Gerät zu kalt, deshalb geht der USB Port nicht... Ich habe ihr dann erklärt, dass das Gerät "Verbindung hergestellt" anzeigt. --> Ja dann MUSS alles laufen meinte die Lady. 2.) Eventuell stimmt etwas mit meinem Kundenkonto nicht, da muss in der Technik nachgefragt werden... Das dauert aber 1-2 Werktage. Ja klar.... 3.) Das Problem könnte von einer Fritzbox verursacht werden, ich soll diese bitte auf Werkseinstellungen zurücksetzen.   und so weiter.   Da dreht es sich mir schon etwas im Magen rum :-)
  11. Viel witziger finde ich eine Situation in Landau/Pfalz...   Dort gibt es eine Straße die eine ganz leichte Rechtsneigung hat (keine richtige Kurve), hinter der es direkt nur noch links oder rechts weitergeht. Die Anweisung "Biegen Sie rechts ab, dann biegen Sie links ab" hat mich am Anfang mehrfach total in die falsche Richtung geführt... :-)
  12. Soderle, nachdem ich am Dienstag kurz vor einem Nervenzusammenbruch stand - und mich fürchterlich über die geballte Inkompetenz bei der TomTom-Hotline (worauf ich jezt nicht tiefer eingehen mag, aber das war unglaublich dummes Geschwätz - und unfreundlich war die Dame auch noch!) geärgert habe, konnte ich mein Problem mit dem Go 6000 doch selbst lösen.   Auch wenn dies sicherlich keine alltägliche Konstelation ist, könnte das Problem bei dem ein oder anderen vllt. doch mal auftreten....   Folgendes war der Fall: MyDrive melde Updates. Ich schließe das Go 6000 an und möchte die Updates ausführen. Das TomTom zeigt ganz normal an "Verbindung hergestellt". Der Browser und die MyDrive Anwendung zeigen nach eingen Sekunden "Das Gerät reagiert nicht, bitte trennen Sie die Verbindung und versuchen Sie es erneut" an. Okay, nachdem ich 10x getrennt, neu verbunden und den Rechner rebootet habe, immer noch das gleiche....   3 mal Trommelreset - keine Änderung Dann habe ich den Cache von MyDrive geleert - keine Änderung MyDrive deinstalliert, neu installiert - keine Änderung TomTom auf Werkseinstellungen zurückgesetzt - keine Änderung 2 andere USB-Kabel probiert - keine Änderung   In detektivischer Kleinarbeit habe ich dann festgestellt, dass das TomTom Go als Netzwerkadapter in Windows angezeigt wird, sobald es angeschlossen ist. Also quasi eine virtuelle LAN-Verbindung über USB um es mal vereinfacht zu formulieren.   Ich habe dann nicht zwingend benötigte Protokolle (Avast Firewall, Capture Driver von Audials) deaktiviert - hat aber auch nichts geholfen.   Und dann - tadaaaaaaa ist mir eingefallen das ich am Vorabend eine Verbindung über Perfect-Privacy (ein guter VPN-Anbieter) hergestellt hatte.   Das PP-Tool hat eine integrierte Firewall und einen DNS-Leak-Schutz, welcher nach Beendigung des PP-Tools eigentlich zurückgesetzt/deaktiviert wird.   Aber genau da war der Vogel gefangen... Mein Internet ging zwar, aber irgendwas wurde hier nicht richtig beendet.   Das meldete das Perfect Privacy Tool auch beim Start - und fragte höflich nach, ob Firewall und DNS-Leak-Protection aktiv bleiben sollen? Ein kurzer Klick auf "Nein" - und alles lief wieder wunderbar!   Also, was lernen wir aus der Geschichte: Wenn die Verbindung Probleme macht - und die üblichen Verdächtigen wie USB-Kabel, Firewall und Cache von MyDrive ausgeschlossen werden können, lohnt es sich, sich Gedanken über Filtertreiber oder ähnliche Veränderungen im Netzwerk zu machen....   Perfect-Privacy Nutzer sollten dann einfach das PP-Tool öffnen und ggf. kurz Verbinden und dann wieder die Verbindung trennen - und das PP-Tool dann ordnungsgemäß Beenden.
  13. Hmh, gerade mal geschaut. Es sind zwar jede Menge Ersatzakkus zum Selbstwechsel für TomTom lieferbar (bei Drittanbietern) aber eben leider nicht für die aktuellen Go-Geräte. Müsste dann also wohl vermutlich eingesendet werden. Das ist natürlich doof.
  14. Juhuuuu, endlich Straßensperren! Hätte ich letzte Wochen dringend benötigt.... Mehrere Zufahrtstraßen zu einem kleineren Stadteil einer 40.000 Einwohner-Stadt gesperrt, jedoch nur teilweise als gesperrt bei TomTom registriert. Ich musste wirklich grübeln und telefonieren um anzukommen...   So langsam wird das Go 6000 ja erwachsen und brauchbar :gut: :Danke: :gut:
  15. Früher war halt vieles besser ;-)   Also das dieses Info-Feature nachkommt, wage ich leider zu bezweifeln. TomTom will ja den dummen Anwender nicht mit "überflüssigen" Informationen überfordern...   Immerhin kommen die wichtigsten Funktionen häppchenweise mit Updates rein. In 2-3 Jahren sind die "neuen" Go Geräte dann relativ perfekt.   Dann kommt auch direkt die nächste Geräte-Generation auf den Markt und die Produktpflege wird eingestellt werden. Wartet's mal ab...   Ich bin echt mal gespannt, ob dann wieder genauso mit der Software geschlampt wird.