nik1

Mitglied
  • Content count

    196
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

nik1 last won the day on June 13 2015

nik1 had the most liked content!

Community Reputation

6 Auf geht's!

About nik1

  • Rank
    100+ Poster

More about me

  • Geschlecht
    Männlich
  • Mein Land
    Deutschland

Recent Profile Visitors

1,883 profile views
  1. Mittlerweile habe ich mit meinem Navi meinen Frieden gemacht, ich weiß was es nicht kann und somit bin ich schon mal gegen vieles gefeit. Bezgl. Regen hat bei mir tatsächlich das unempfindlicher stellen auf dünne Handschuhe das Problemchen gelöst. Mein Freund hat seines schon lange in die Schublade gelegt und benutzt jetzt die Kurviger App und ein Handy. Haben die beiden Systeme jetzt auf einem 1.000 km langen Kurztripp im Harz gegenüber gestellt. The Winner is Kurviger. Trotzdem bleibt mein TT 500 solange am Bike, bis es das zeitliche segnet, bzw. eine Reparatur ansteht. Gruß Nik
  2. Nochmals danke für den Tipp. Habe jetzt etliche Routen ausprobiert, das Phänomen ist nicht mehr aufgetreten. Gruß Nik
  3. Habe es zurückgesetzt und war erstaut, wie viele Einstellungen ich neu machen musste. Egal, jetzt ist es wieder jungfreulich. Demnächst mache ich exakt die gleiche Tour zu meinem Schrauber. Dann sehe ich es. Kommendes WE wird im Harz nochmal getestet. Sollte der Fehler wieder auftreten, kommt es in die Mottenkiste und ich mache es wie mein Freund, obwohl TT 500 vorhanden, der fährt nur noch nach der Handy App von Kurviger. Seine Aussage, besser geht's nicht. Dem gingen die TT Eigenarten nämlich auch mächtig auf die Nüsse, ich trauer meinem TT 2013 immer noch nach, das letzte echte Motorradnavi.
  4. Habe die Funktion deaktiviert, weil ich mir die Diskussion bei einer Kontrolle ersparen möchte. In DL interessieren mich feste Blitzer mit dem Motorrad sowieso nicht. Welche Frage sich mir aber stellt, ich bin zB. nicht verpflichtet, einem Polizisten mein Handy oder Navi auszuhändigen, außer es steht im Zusammenhang mit einer Straftat. Wie wollen die jetzt sehen, dass ich die Funktion genutzt habe?
  5. Danke für deine Tipps. Für die ersten beiden Fehlleitungen kann ich das nicht 100% ig sagen, aber ich habe die neuen Ziele eingegeben und die wurden so akzeptiert, es kam jedenfalls keine Frage oder sonstige Meldung. Beim letzten Vorgang kam definitiv die Meldung, sie haben ihr Ziel erreicht. Dann später neue Route Heimatziel eingegeben, der Rest ist bekannt. Werde auf Werkseinstellungen gehen, obwohl ich immer regelmäßig die neusten Updates gemacht habe.
  6. Dann probier (kopiere) ich es mal hier, vielleicht mit mehr Erfolg als im anderen Forum. Mir ist es jetzt 2 x passiert, dass mich mein TT 500 zunächst zum falschen Ziel, nämlich von einer vorherigen Route geführt hat. In Italien ist mir das nur am Sonnenstand aufgefallen, dass ich in die falsche Richtung fahre. Habe das Ziel neu eingegeben und es war alles richtig, leider hat mich das ca. 20 Kilometer Umweg gekostet.Auf der Rücktour im bayrischen Wald noch einmal, da war es so offensichtlich falsch, dennoch dachte ich, ist vielleicht eine Streckensperrung o.ä. und bin zunächst falsch gefahren.Startpunkt war Lohberg im b. W., Ziel Bischofsgrün. Bin in Lohberg Richtung Lam abgebogen, als sich das Navi meldete, bitte wenden und mich zum Ziel vom Vortag routen wollte. Habe zuerst tatsächlich gewendet und bin Richtung Arber gefahren. Nach ein paar Kilometern angehalten, Route wieder gelöscht und neu eingegeben und abermals gewendet und ohne Probleme ans Ziel geführt worden. Ich bin mir 100% sicher, dass ich am Abend das richtige Ziel, nämlich Bischofsgrün eingegeben habe und das Navi in den Ruhezustand versetzt habe.Wo könnte da der Fehler liegen? Kann es sein, weil das Navi bei der Zieleingabe keinen GPS Empfang hatte? Bin einigermaßen ratlos und es ärgert mich, dass ich jetzt jedesmal prüfen muss, ob es mich nicht wieder in den April schickt. 2. Beitrag Vor ein paar Tagen ist es wieder passiert. Die gelbe Route war die geplante. Unterwegs bin ich vielleicht 100 Meter von der Route abgewichen, um zu Tanken, Als ich wieder gestartet bin, nahm ich natürlich an, das Navi routet mich wieder auf die alte gelbe Route zum Ziel. Weit gefehlt, es führte mich (blaue Route) wieder zum Startpunkt zurück und nicht zum geplanten Ziel. Jemand eine Idee, was da schief läuft?GrußNik
  7. Möchte jetzt nicht einen Streit um des Kaisers Bart führen, aber warum sollte dein Navi gerade nicht auf Regentropfen reagieren? Vielleicht wurde dein Navi noch nicht beregnet, weil es gut geschützt hinter einer Verkleidung liegt. Während der Fahrt ist das bei mir auch so, aber bei langsamer Fahrt wird es "beregnet". Mache spaßeshalber den Versuch und bespritze es mit Wasser, s.d. Tropfen über den Bildschirm laufen und wundere dich. Liegt in der Natur des kapazitiven Touchscreen und wird von vielen in anderen Foren bestätigt. Ebenso, dass sich bei nicht gesperrter Anzeige, die horizontale/vertikale Ansicht ändert. Dass du alles gut lesen kannst, glaube ich dir, Fakt ist aber, dass sich die Schrift im Gegensatz zum Rider 2013 verkleinert hat und schon mit gering verschmutzten Visier, also bei mir immer, erst nach intensiven gucken einigermaßen lesen lässt, das ist beim Motorradfahren kontraproduktiv. Dass die "kurvenreiche Strecke" nicht uneingeschränkt nutzbar ist, damit kann ich leben, dass es sich im Gegensatz zum Rider 2013 vom Motorradfahrernavi wegentwickelt hat, ist mir unverständlich, deshalb den Designern eine glatte Note 6 und setzen. Zum guten Schluss, ein Navi ist bei mir ein schönes Hilfsmittel, welches ich grundsätzlich nicht zum Motorradfahren brauche, deshalb wird dieser Murks bei mir nicht überbewertet. Nehme mir allerdings das Recht, meine gemachten Erfahrungen in der Community zu äußern. Gruß Nik
  8. Danke für den Hinweis, jetzt sollte es funktionieren! Gruß Nik diebstahlsicherung 500.pdf
  9. Eine Diebstahlsicherung für ein Navi gibt es nicht, denn wer eines stehlen möchte, hat auch das passende Werkzeug dabei oder reißt es einfach ab. Ich war nicht bereit, für eine Pseudosicherung 60 € auszugeben, deshalb habe ich mich für diese Einfachlösung entschieden. Außerdem haben alle TomTom Diebstahlsicherungen den gleichen Schlüssel. Meine 10 Cent Sicherung soll nur den spontanen Diebstahl und nicht den gezielten verhindern. Wer kennt nicht die Situation beim Tanken oder Pippimachen gehen, bau ich das Navi ab oder hoffe ich darauf, dass es schon keiner klauen wird? Mir ist diese Vorstellung unangenehm, dass gerade im Urlaub, mein Navi in Sekundenschnelle weggefunden wird. Hatte über 100.000 Urlaubskilometer mein Rider 2013 ebenfalls mit meiner Spontandiebstahlsicherung gesichert und es nur nachts abgenommen und es ist mir nicht entwendet worden, ob ohne Sicherung, man weiß es nicht. Fälle gibt es genug, zB. auf dem Iseran sind zwei Bikern die Garmins abgehakt worden, obwohl sie nur ein paar Fotos gemacht haben. Ich habe aus dem Kassenraum einer Tankstelle (Heimatstadt) gesehen, wie ein junger Mann an meinem Navi fummelte und dann unverrichteter Dinge davonradelte. Man könnte jetzt alle möglichen Szenarien konstruieren, auf alle Fälle ist die „Spontansicherung“ ein deutliches Hindernis und mehr kann und soll es nicht sein. Wie es gemacht wird, könnt ihr in der angehängten bebilderten PDF sehen. Hoffe, dass ihr mit dieser Sicherung lange Freude an eurem Navi habt. Gruß Nik Spontandiebstahlsicherung.pdf
  10. Habe diesen Test in Ermangelung von Regen mit ein paar Wasserspritzern simuliert und was muss ich als Allwetterfahrer feststellen, der Schrott ist für Regenfahrten nicht zu gebrauchen. Die ersten kleinen Spritzer (Tröpfchen liefen vertikal über den Bildschirm) aktivierten zunächst nur die Zoomfunktion, später (ca. 5 x) wurde das Menü aufgerufen und schaltete wild hin und her, also nicht zu gebrauchen. Übrigens die Sensibilität war auf dicke Handschuhe eingestellt. Wie konnte ich nur auf so einen Murks hereinfallen? Schrift zu klein, nicht regentauglich, schaltet unkontrolliert von horizontal auf vertikal und dabei den Bildschirm regelmäßig schwarz. Es wird keine Route mit Wegpunkten übertragen, sondern nur als Track mit umständlich zu setzenden Stopps, bis jetzt habe ich nur Negativpunkte entdeckt. Der Hammer ist die nicht nutzbare kurvige Strecke, weil sie einen durch Dörfer/Wohnsiedlungen/Spielstraßen führt, weil die zufällig an einer Verbindungsstraße liegen. Nur zur Info, meine Device ist, weniger ist oft mehr, s.h., die ganzen Futures brauche ich nicht, aber die elementaren Dinge eines Navis, müssen schon vorhanden sein. Das sind bei mir ein gut les- und bedienbarer Bildschirm und nichts von dem bietet das TomTom Rider 500. Einzig positiver Punkt, ist das integrierte Wlan, ohne, wäre es direkt fürs Klo. Das Gerät empfehle ich nur Leuten, die ich nicht mag und da kenne ich im Moment keine. Meinen Freunden und Bekannten und jedem hier, kann ich nur dringend anraten, lasst die Finger von diesem überteuerten Murks, es ist für das Motorrad nicht zu gebrauchen. Gruß Nik
  11. Das ist doch ein schöner Schlusssatz.
  12. Antwort in einem anderen Forum gefunden, ist eine unkontrollierbare Reaktion des Sensor und kann nur, wie schon vermutet, mit der Anzeigensperre verhindert werden. Sorry, aber das ist Murks, wenn ich während der Fahrt das Navi nicht drehen kann, sondern nur mit mehreren Schritten im Menü das Display beruhigen muss.
  13. Ich habe mir nichts ausgedacht, sondern ich habe auf die Garantie, "lebenslang Updates ihrer Karte" vertraut und dabei ist völlig egal, um welche Kartengeneration es sich handelt. Update heißt Update und nicht vielleicht oder irgend etwas anderes schwammiges. Eine sechs Jahre alte große Umgehungsstraße ist kein unwichtiges Detail, sondern ein wichtiger Bestandteil des Verkehrsflusses und den soll ein/mein Navi unterstützen. Ihr könnt noch so viel Erklärungen (Ausreden) geben, es widerspricht der zugesagten Garantie, fertig aus!
  14. Der von dir genannte Kreisverkehr, für welche Karte gilt das? Sind ja durchaus unterschiedlich. Beispiel, die K13 gibt es im Rider 2013 nicht, im 500 (u.a.) dagegen schon.
  15. Bin heute eine längere Strecke durch den wilden Osten gefahren. Die Straßen waren in einem schlechten Zustand, mit vielen Unebenheiten. Dabei musste ich leider feststellen, dass sich das Display in unregelmäßigen Abständen (2 - 5 Minuten), für 2 bis 5 sec. verabschiedet hat. Zunächst dachte ich an Kontaktschwierigkeiten bei der Stromversorgung, dann müsste aber der Akku die Versorgung übernehmen. Als dann auch noch ab und zu das Display vom Quer- ins Hochformat wechselte, gehe ich von einem fehlerhaften Gerät aus. Bin dann fast die gleiche Strecke zurückgefahren, habe aber vorher die Ausrichtungssperre aktiviert und es traten keine Ausfälle mehr auf. Das ist aber nicht Sinn der Sache, dass ich das Hochformat nicht mehr nutzen kann. Kennt jemand ähnliches oder kennt den Grund, bzw. weiß um Abhilfe. Gruß Nik