arronni

Mitglied
  • Content count

    8
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Passt schon!

About arronni

  • Rank
    Gelegenheitsposter
  1. Nee, um 400 Km in der Pfalz. In der MyRouteApp kann ich meine geplante Tour eben auf z.B. 80 Punkte ausbreiten, so dass ich sicher bin, dass ich auch genau da lang fahre wo ich es will. Und nicht mein Navi, weil es sich den Weg zwischen den wenigen Punkten in Anhängigkeit der Einstellung in meinem Navi selbst sucht. *.gpx ist für mich keine Alternative.
  2. Tach, mein Rider 400 sagt mir auf der Strecke jeden von mir gesetzten Routenpunkt an mit " sie haben Ihr Ziel erreicht" oder so ähnlich. Das ist bei 80 gesetzten Punkten irgendwann lästig. Ausserdem wird dann jedesmal unsere Kommunikation mit dem Packtalk unterbrochen. Das ist störend. Kann ich die Ansage der Wegpunkte ausschalten oder so einstellen, dass z.B. nur ein Hinweiston ertönt? Dankbar für jeden Hinweis Armin
  3. Hallo Kumo,   hab ich auch so verstanden, wenn auch nicht so schön formuliert wie du. :zwinkern: Je weiter die Punkte auseinanderliegen, desto größer die "Gefahr" dass sich der Algorithmus des Navi einen anderen als den geplanten Weg sucht. Das mit dem Track Anfang und Endpunkt hab ich Übrigens aus dem TT Handbuch, S. 60 "Tracks verfügen über einen Ausgangs- und einen Endpunkt, jedoch keine Haltepunkte. Außerdem gibt es eine kartenabhängige Route zwischen diesen beiden Punkten. Ihr Gerät folgt dieser festen Route (und jetzt kommts) so genau wie möglich.   Wie verhält sich denn das Navi bei einer Track(spur), wenn ich diese verlasse? Darum ging's mir. Meckert das Navi und will zurück oder sucht es sich den dann schnellsten, kurvigsten Weg zurück zur Trackspur?   Noch mal vielen Dank für die schnellen Reaktionen   Armin
  4. Tach Zusammen,   vom  Rider 2nd auf den Rider 400 gewechselt. Nun zur Frage, mit ein wenig Anlauf.   Eine Route ist eine Aneinanderreihung von z.B. 111 Punkten, mit einen Start und einem Ziel. Hab ich vorher in Tyre Pro oder MyRouteApp geplant. Wenn ich mich früher mal vertippt hatte und einen Punkt z.B. neben meine Tour gesetzt habe, kam dann immer die Meldung: bitte wenden oder ich habe den letzten Punkt als besucht markiert und weiter gehts. Diesen Punkt gibt's aber offensichtlich nicht mehr.   Ein Track besteht nur aus einem Anfang und einem Endpunkt. Wenn ich dort die geplante Route verlasse, was geschieht dann? Nach meinem Verständnis müßte er die Route neu berechnen um zum  Zielpukt zu kommen. Die nervige Bitte Wenden Ansage müßte entfallen oder?   Wenn ich eine in MyRouteApp geplante Tour importiere, bekomme ich sowohl eine Route als auch ein Track übermittelt. Welche sollte man sinnvollerweise nehmen? Worin bestehen in der Praxis, also beim Fahren, die Unterschiede?   Vielen Dank im Voraus   Armin      
  5. Hallo Oskar,   vielen Dank, genau das war es was ich wissen wollte.   Gruß Armin
  6. Moin,   habe im Internet nach TTR 40 gesucht und Angebote bekommen, wo sich die Modellnumer untersheidet: (und der Preis) TomTom Rider 40 W-EU (23 Länder)     (1GE0.054.00)  315 Euro TomTom Rider 40 u.a. 19 Länder           (1GE0.029.00)   340 Euro Offensichtlich hängt das mit den gespeichterten Karten zusammen. Kann mir bitte einer sagen, wo die Unterschiede bei den Karten sind und ob es noch ander Unterschide gibt. Fahre hauptsächlich, D, F, B, NL, LU A, SCHW.   Vielen Dank im Voraus :Danke:   Armin