Oskar

Retired staff
  • Content count

    33,173
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    454

Oskar last won the day on September 15

Oskar had the most liked content!

Community Reputation

144 Top of the world!

2 Followers

About Oskar

  • Rank
    Administrator
  • Birthday 04/25/1958

Kontakt per

  • Website URL
    http://deutscher-jagdterrier.purespace.de/

More about me

  • Geschlecht
    Männlich
  • Mein Land
    Deutschland
  • Mein Standort
    Um N 48° / O 10°

Recent Profile Visitors

17,012 profile views
  1. Moin Sandra, lass mich zuerst mal raten: Du hast Ort und Straße in deren deutschen Schreibweise eingegeben, also z.B. Bozen statt Bolzano und Weinstraße statt Strada del Vino Meistens passiert einem das irgendwo in Südtirol, denn weiter südlich sind parallel deutsche Orts- und Straßennamen schon immer eher unüblich gewesen. >>>Hier<<< findest du einen Wiki dazu.
  2. Der ebenso wie mein Link nicht BMW selber ist, sondern bloß original BMW-Teile verkauft. Außerdem überweise ich mein Geld viel lieber dem der seinen Sitz in D hat (noch dazu im arg gebeutelten Bad Neuenahr-Ahrweiler), als in die NL.
  3. >>>Hier<<< zum Bleistift.
  4. Moin Sabine, das haben wir alle schon mal erlebt! Die genaue Ursache erfährt man so gut wie nie, vor Allem weil es auch noch unterschiedliche Ursachen haben kann. Zudem stecken auch Firmengeheimnisse dahinter! Ich versuche mal dir die möglichen Ursachen (samt u.U. verbundener Problematik) zu erläutern: 1, Updatefrequenz der Live-Trafficdaten ist nicht bekannt In welchem Rhythmus werden die im Hause TomTom erstellt? In welchem Rhythmus werden sie im Anschluss über den Provider an den Enduser verteilt? 2. Gewichtung der Trafficdaten ist nicht bekannt Ein Teil wird von den TomTom-Kunden, also uns selbst, generiert. Der andere Teil stammt von den Bewegungsdaten der Smartphones des Providers, mit dem TomTom einen Vertrag hat. Für D dürfte das immer noch ausschließlich Vodafone sein. Gibt es eine Gewichtung zwischen den beiden Quellen, und wenn ja welche? Also, wenn z.B. für einen einzigen Vorfall 100 Providerdatensätze, aber nur 2 TomTom-Datensätze vorliegen, wird dann der Stau trotzdem und genauso schnell angezeigt? 3. Netzabdeckung ist längst nicht immer gegeben Diejenigen von uns, die über ein Navi mit internem Modem verfügen, müssen sich nach wie vor mit der total veralteten 2G-Funktechnik rumschlagen. Funklöcher gab es da schon immer und man kann von Glück sagen, dass 2G zumindest bei uns in D nicht bereits abgeschaltet wurde. Wenn also unser Navi den Stau nicht anzeigt, der doch aber längst da ist wo du in ihn fährst, könnte das die Ursache sein. Funklöcher gibt es aber in allen Netzen, und je nach Provider fallen sie mal größer, aber auch mal kleiner aus als z.B. bei der Telekom. Das gilt dann natürlich gleichermaßen für die TomTom Navi-App sowie alle TomTom Navis, die sich die Trafficdaten über das Smartphone "abholen" 4. Limitierter TomTom Traffic-Radius Der ist sogar bekannt und beträgt so etwa 160 Kilometer um den jeweiligen (fortlaufend variablen) Standort. Das mag auf den ersten Blick ausreichend erscheinen, kann aber besonders auf Autobahnen oder bei außerordentlichen lokalen Wetterbedingungen schnell ins Gegenteil umschlagen. Beispiel: Es wurde nichts angezeigt, folglich hast du soeben die letzte Umfahrungsoption verpasst. 5. Eher dürftige Hardwareausstattung der TomTom Navis Keine Ahnung ob du selbst das schon beobachten konntest. Ich weiß aber aus eigener Erfahrung, dass gelegentliche Aussetzer bei allen Modellen vorkommen, mal nur kurz aber manchmal eben auch länger. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Trafficdaten gar nicht oder nur verzögert empfangen und auch dargestellt/berücksichtigt werden, war und ist immer gegeben.
  5. 1. Möglichkeit: Den Support per Chat kontaktieren 2. Möglichkeit: Dem zuführen. 3. Möglichkeit (und imho einzig praktikabel): Damit leben
  6. Wenn du vor einem "Zurücksetzen auf Werkseinstellungen" nicht zurückschreckst könnte dir das eine Weile lang helfen. Frag mich aber lieber nicht wie lange so "eine Weile" anhalten könnte!
  7. Ich tät sagen: >>>Passendes Handbuch<<< aufschlagen, unter "Einstellungen" virtuell zum Kapitel "Töne und Warnungen" blättern und nach alter Väter Sitte analog lesen.
  8. Öööh... Nö! Bin dann mal weg...
  9. Moin Stocki, für gewöhnlich erfolgt bei einer aktiven Route die Anzeige des üblichen Schildes mit der zulässigen Höchstgeschwindigkeit in der Kartenansicht unten links/mittig. Wie das sich in der Demo verhält kann ich jetzt gar nicht mal sagen...
  10. Mich würde mal interessieren ob da, fälschlicherweise für alle BAB's in D, das Tempolimit 130 km/h hinterlegt ist.
  11. Moin Roger, ob sich ein Umstieg lohnt kommt u.a. halt auch darauf an, worauf du Wert legst. Vom "Ansprechverhalten" her sind die aktuellen Modelle jedenfalls weit entfernt von denen der vormaligen Serien, im positiven Sinn. Ein echtes "POI-Management", so wie es in den Anfangsjahren bei TomTom Standard war, gibt es noch immer nicht. Ich habe längst jede Hoffnung aufgegeben, dass so etwas noch einmal wiederkehrt. Und das, in meinen Augen weitestgehend überflüssige, MyDrive funktioniert natürlich auch für die aktuellen Modelle.
  12. Zu den in Frage kommenden Herstellern solcher Spezialfolien will ich mich nicht auslassen, dazu findet man auch mehr als genug Infos im www. Was jedoch das Aufbringen derselben betrifft möchte ich dir allerdings dringend empfehlen, da nur Profis ranzulassen!!!
  13. Wenn es sich um die Version 21.200 handelt dann ist das die Firmware, nicht die Karte.
  14. Schau dir mal den Bereich auf der Platine an, wo der Kabelstecker von der Batterie auf der Platine andockt ist, da ist nämlich die Ladeelektronik untergebracht. Idealerweise nutzt man eine Lupe dafür um abgerauchte Elemente zu erkennen. Wenn es das wäre und du nicht vom Fach bist ---> fachgerecht entsorgen.