hansemann

Mitglied
  • Content count

    149
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Passt schon!

About hansemann

  • Rank
    100+ Poster
  1. Hallo ! Nun bin ich ja nicht unbedingt jemand der ein Produkt / Hersteller leichtfertig lobt aber, hier kann ich einen Tipp aussprechen: http://shop.bikerbetten.de/ Ich fahre seit >45 Jahren mit Landkarten aller möglichen Hersteller, die letzten 15 Jahre + Navi. Da gab es bisher gute und schlechte Karten bzw. Reiseführer. Diese Karten schlagen alle anderen ! Handliches Format, beschreib- + wieder abwaschbar. Habe jetzt von diesem Verlag für unseren Urlaub 1 x Rund ums Adriatische Meer die Karten von allen infrage kommenden Ländern + Deutschland bekommen. Zugegeben beim Auspacken dachte ich zuerst: da fehlt doch was - so flach kann das Kartenpaket für so einen großen Raum doch gar nicht sein - aber: Erreicht haben die Autoren dieses super kleine Packmaß durch weglassen allen unnützen Schnickschnacks welcher bei mir bisher immer mühsam weggeschnitten / abgerissen wurde wenn es denn irgendwie möglich war. Geliefert werden die reinen Karten + sonst nix + so sollte es sein. Keine nervige platzverschwendende Werbung für Hotels oder Sachen die ich eh nicht brauche, kein unhandlicher Kartonumschlag pro Karte der sowieso nur im Weg ist - nein nur super ablesbare gut faltbare Karten. Ich bin begeistert ! Von mir: Doppeldaumen nach oben. Gruß Hansemann
  2. Hallo !   zu #7 mir wurde vom TT Service Mitarbeiter sogar explizit geraten meinen "Fall" hier zu veröffentlichen, er sagte sinngemäß: wir lesen da mit und wenn wir sehen das ein Artikel besonders viel Beachtung findet wird er auch bei uns vordringlich behandelt.   zu#12 danke Oskar - als "Rider Nutzer der 1. Stunde" sollte ich das wissen :smile:   zu#13 Wenn sich mehrere Schwachstellen addieren: zu dickes Gehäuse / Kontakte minimal an der falschen Position / dito für die Halterung, dann ist der Ärger da. Mehr als Neue Geräte kann man nicht kaufen - vorher vermessen (nach welchen Daten ? ) ist leider nicht.   Kläppchen selber rep. = siehe oben   Zudem ich mit dem Rider I schon mal eine Eigenrep. hinter mir habe welche dazu führte das lt. TT: "jegliche Garantie erloschen ist" - dies wollte ich nicht nochmal haben.   Aber ist jetzt eh egal - Klage einreichen werde ich nicht - Rep. ist bezahlt und wenn der Urban (lt. Kundendienst ein Austauschgerät - repariert wird da nix mehr) wieder da ist überlege ich mir ob ich ihn behalte oder verkaufe.   Ich fliege übermorgen für 4 Tage zum BMW-Renntraining nach Almeria, dort ist auch ein Workshop zum BMW Navigator V. Mal sehen was dabei rauskommt.   Gruß Hansemann  
  3. Hi,   ich kann dich gut verstehen.   Die Halterung des Rider I war gelinde gesagt eine Katastrophe.   Die Halterung des Rider II / Urban usw. ist nur rudimentär besser. Durch starke Schwankungen bei der Qualität des Navigehäuses + der Ladehalterung hat man auch damit immer wieder Ladeprobleme.   Für ein Navi dieser Preisklasse nicht zu akzeptieren. Ich denke mal, das Hauptproblem wird sein das bei TT in der Entwicklung einfach zu wenig Motorradfahrer sind die den Rider wirklich auf echten Motorrädern bei echten Fahrten testen. Wenn da jemand aus der Geschäftsleitung wirklich Moppedfahren + mit dem Rider navigieren würde wären viele - schwer nervende - Probleme sicher ganz schnell behoben.   Statt dessen wird der Kunde zum Testfahrer gemacht nach dem Motto: schaun mer mal was alles nicht funktioniert, wir haben ja hier ein Forum in dem der blöde Kunde seine "Testergebnisse" meldet.   Wenn man dann noch ein paar Moppedzeitungen hofiert und mit Testteilen (welche natürlich handverlesen sind) bestückt, dann wird der Neuverkauf schon weiter klappen.   Meine Entscheidung: mit den Füßen abstimmen.   Es gibt zwar nicht viele Alternativen, aber ich werde sie nutzen - siehe oben.   Gruß Hansemann
  4. Zur Info:   Urban Rider kracht auch in Verbindung mit Nolan-Helm + Bluetooth Variante I + auch mit der neueren Variante II.   Gruß Hansemann   P.S. der TT-Support wird von Jahr zu Jahr immer schlechter...........  
  5. Klar hab ich mir überlegt selber zu kleben aaaaber.....   Dieser Dichtgummi ist an die Metallplatte mittels einer hauchdünnen schwarzen Folie + zusätzlichem Weichkleber auf einer Seite verklebt.   Das Problem ist: Gummi mit verzinktem? Metall + gleichzeitig Kunststoff zu verkleben ohne das der Schieber (auch Kunststoff) der da mitten drin sitzt etwas davon abbekommt - also gängig bleibt.   Ich wollte ja eigentlich nur etwas von dieser Klebefolie von TT.........   Lt. Serviceannahme gilt aber seit einiger Zeit die Anweisung bei TT: Gehäuse egal wie + wo defekt = kein Garantiefall / Kunde kann ja mal klagen. In Holland ? - macht doch eh keiner.   Ich bin enttäuscht von TT - so hält man keine Kunden.   Gruß Hansemann  
  6. So langsam wird das mit meinen versch. Ridern zur unendlichen Geschichte.   Rider I = Kontaktprobleme ohne Ende = X - Reparaturen bis zum verzweifeln.   Rider Urban Baujahr 3/12:   Am Anfang 3 x zur Rep. weil er immer wieder ohne Kontakt in der Halterung war.   Wurde dann ausgetauscht mitsamt der Ladehalterung - hat aber trotzdem immer wieder Ladeaussetzer, dann muss ich in rausnehmen und mit Glück funktioniert es dann.   Jetzt hat sich die Klappe unten zerlegt, d.h. die Verklebung des Dichtungsgummis hat sich gelöst und dadurch fällt alles auseinander.   Da Gerät jünger als 2 Jahre dachte ich es wäre ein Garantiefall - weit gefehlt.   Div. Mails + Tel. mit dem Kundendienst - Bilder gemacht - Gerät eingeschickt.   Erfolg: keine Garantie ich soll 105 € für die Rep. zahlen.   Ist laut TT "normal" + von der Geschäftsleitung so angeordnet. Trotz 2 x Bemühungen der Serviceannahme - TT bleibt dabei - Keine Garantie.   Was soll man da jetzt machen ? An den ursprünglichen Lieferanten einschicken = Internethandel - Laden nicht mehr erreichbar. Klagen - gegen wen + bei dem Betrag - da ist der Aufwand viel zu groß. Die 105 € zähneknirschend bezahlen in der Hoffnung das es dann auch mal eine Weile funkt. Bzw. den Rider nach der Rep. gebraucht verkaufen und: Umsteigen auf Garmin bzw. BMW Navigator V - da ich ein neues Mopped bekomme: S1000R würde sich das wohl anbieten.   Ich weiß schon, dass bei Garmin auch nur mit Wasser gekocht wird und nicht alles Gold ist was glänzt. Aber als Rider-Nutzer der ersten Stunde bin ich mittlerweile über die vielen Jahre so von TT gefrustet, ich glaube fast es wird mal Zeit umzusteigen.   Hat sonst noch jemand die "Klappenprobleme" ?   Gruß Hansemann    
  7. Hi, als Besitzer eines Rider I so ziemlich der ersten Stunde, hab ich das ganze Drama mit dem Ladehalter jahrelang mitgemacht. Meine Lösung bei div. Motorrädern ist die berühmte "Einweckglasklammer" welche auf Dauer aber den Ladehalter auch schädigt. Nun hab ich zusätzlich einen Urban und zwei Ladehalter Rider II. Gestern an die Moppeds angebaut - voller Hoffnung, dass damit das leidige Ladeproblem ad acta gelegt ist. Ja Hustekuchen - ohne das man hinten die "Öffnerlasche" etwas Richtung Urban nach dem einsetzen nachdrückt, läd da auch wieder nix. Vermutlich ist der Anpressdruck der Federn im Halter zu gering. Jetzt hab ich stark die Befürchtung, dass die nächste unendliche Story losgeht. Wie sind denn eure Erfahrungen ? Läd der Urban in dem Halter zuverlässig ? Oder verliert er immer wieder den Kontakt beim überfahren von z.B. Bodenwellen ? Was machen die Kontaktstifte / Kontake im Urban ? Rubbeln die sich weg weil sie kaum anliegen / brennen die Kontake im Urban ein ? (Ist beim Rider I ein ziemliches Poblem) Eue Erfahrungen dbzgl. interessieren mich sehr. Gruß Hansemann