Grundgütiger

Auto, Motor & Sport Test: Stauinfos im Navigationsgerät

8 Beiträge zum Thema

Auto, Motor & Sport Test: Stauinfos im Navigationsgerät

Die Auto, Motor & Sport hat verschiedene Verkehrsinformationssysteme in der Praxis getestet. Lest hinter dem Link, woher unterschiedliche Geräte ihre Informationen über Staus und stockenden Verkehr bekommen und welche Qualität diese haben.

>> Stauinfos im Navigationsgerät: TMC-Geräte melden Staus viel zu spät <<

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
- Anzeige -
Auto, Motor & Sport Test: Stauinfos im Navigationsgerät

Die Auto, Motor & Sport hat verschiedene Verkehrsinformationssysteme in der Praxis getestet. Lest hinter dem Link, woher unterschiedliche Geräte ihre Informationen über Staus und stockenden Verkehr bekommen und welche Qualität diese haben.

>> Stauinfos im Navigationsgerät: TMC-Geräte melden Staus viel zu spät <<

Danke für den Bericht !

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aha - Mittwochs geht die Meldung online - und am Donnerstag erscheint sie dann auch in der neuen Print-Ausgabe.

Das schafft noch nicht mal der Spiegel, der lässt den Print-Lesern wenigstens 1-2 Tage Zeit, bis die Artikel auch kostenlos online zu lesen sind.

bei AMS merkt man immer inhaltlich, wo die Redakteure an die die Grenzen ihrer Offenheit kommen.

wenn man den Artikel liest, denkt man, BMW wäre das beste System.

hier gab es ja gerade erst das Posting mit dem Vergleichsartikel von einem Redakteur, der RTTI gegen Tomtom hat routen lassen.

viele Grüße

Oliver

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bei AMS merkt man immer inhaltlich, wo die Redakteure an die die Grenzen ihrer Offenheit kommen.

Die Erkenntnis über die "Qualität" von TMC/TMCpro ist aber sowas von veraltet, dass man sie bestenfalls als Lückenfüller für die entsprechende AMS-Ausgabe bezeichnen kann.

Oskar

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Artikel spricht meiner Meinung nach nicht gerde für Auto-Motor-Sport! Erstens ist die Erkenntnis wie Oskar sagt, sowas von verspätet. Zweitens was soll das? Derart viel Geld für das BMW System und bestimmt keine besseren Verkehrsdaten! Meiner Ansicht nach genauso über einen Kamm schärbar, wie viele anderen festeinbau Systeme der Automobilhersteller. Außer natürlich diejenigen, die ein TomTom System verbauen. Aber es wurde genannt und somit Werbung gemacht, worauf es bei dem Artikel wohl ankam. Drittens ist es lächerlich, das Google-Maps Smartphone App als "gleich gut" zu beszeichnen!

:blink: Wirklich bestenfalls ein sehr schlechter Lückenfüller!

bearbeitet von Grundgütiger
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mit einem sehr gut schnitten dagegen die Online-Geräte im Test ab. Veränderungen des Fahrzeugaufkommens wurden innerhalb weniger Minuten angezeigt. Dabei nutzt RTTI (Real Time Traffic Information), das von BMW, TomTom (HD-Traffic) und anderen Herstellern in hochwertigen Geräten eingesetzt wird, beispielsweise die zahlreichen mobilen Internet-Anschlüsse. RTTI stellte im Test die Verkehrslage sowohl in der Stadt wie auch auf der Autobahn nahezu ohne Verzögerung zutreffend dar. Allerdings ist die Nutzung von RTTI und HD-Traffic nach einer anfänglichen Gratisfrist kostenpflichtig.

Wenn man schon auf die (angebliche) Vergleichbarkeit von RTTI und HDT hinweist und beide Systeme mit "Sehr gut" bewertet, so hat man sowohl den System-Preisvergleich wie auch die sehr unterschiedlichen Anschaffungskosten für die Hardware im Prinzip völlig außen vor gelassen - ich bezweifle dass man soviel Oberflächlichkeit wirklich als eine brauchbare Empfehlung für den Konsumenten auffassen sollte. Auf weitere Einzelheiten braucht man angesichts dessen eigentlich gar nicht mehr einzugehen; wäre ich Pädagoge gäbe es von mir dafür eine glatte 6.

Oskar

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja, ich erinner mich noch an die schäbigen Artikel zum Toyota Prius, nach dem Motto: "wer will den so was haben...".

Ich erinner mich auch an die schäbigen Artikel zum Elektro-Auto nach dem Motto: "wer will denn sowas fahren..."

und jetzt sind sie aufgesprungen...

noch schlimmer ist nur die AutoZeitung vom Bauer-Verlag. Da bekommen die Abonennten die Zeitschrift öfter mal einen Tag später,

als sie am Kiosk liegt. Soviel zur Kundenorientierung vom Bauer-Verlag.

was ich gerne lese, auch wenn es sehr ironisch ist, ist motor-kritik.de von Wilhelm Hahne.

http://motor-kritik.de/

viele Grüße

Oliver

bearbeitet von ruhr
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto oder melde dich an um dies zu kommentieren

Du benötigst ein Mitgliedskonto um einen Kommentar verfassen zu können

Registrieren

Lege ein neues Mitgliedskonto an. Das geht einfach und schnell!


Jetzt registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Letzte Besucher   0 Besuchern

    Keine registrierten Mitglieder online.

  • Mitgliederstatistik

    87.229
    Mitglieder insgesamt
    923
    Besucherrekord
    PeterBAN
    Neuestes Mitglied
    PeterBAN
    Mitglied seit