Callamon

Mitglied
  • Inhalte

    59
  • Mitglied seit

  • Zuletzt Aktiv

Anerkennung in der Community

0 Passt schon!

Über Callamon

  • Status
    Gelegenheitsposter

Mehr zu mir

  • Mein Land
    Deutschland
  1. Ich denke, das ist genau der Grund. Geht mir nämlich genau so: Seitdem ich in der Firma mit einem iPad arbeite (sehr empfindliches, kapazitives Display) komme ich mit den resistiven Displays vom Navi und meinem alten Handy nicht mehr wirklich zurecht - ich habe dort das Gefühl mit einer Dampframme drauf drücken zu müssen, damit was passiert.
  2. Wieso gehst Du nur davon aus? Steht doch in den Postings weiter oben, dass hier verschiedene Geräte im Einsatz sind und beschrieben werden, in meinem Fall ein XL IQ Routes.
  3. Bei meinem XL IQ Routes klappt das problemlos. Aber ich finde die Zahlen auch mit eingeschalteter Option nicht zu klein.
  4. In Kauf genommen? Würde ich nicht sagen. Wir waren doch alle vollkommen BEGEISTERT - denn mal ehrlich, dass sich die Heimcomputerwelt derart schnell derart weit entwickeln könnte hätte damals wohl niemand geahnt.
  5. Wie das denn? Ich habe für unsere Firma mal bei diversen Anbietern nach DSL-Anschlüssen mit fester IP gefragt, das lag stets bei mehreren hundert Euro. Dynamische sind ja bei jedem Anschluss enthalten und kosten nicht extra. Es geht NICHT um die IP, die man einem Rechner im heimatlichen Netzwerk gibt, sondern um die IP des Anschlusses an sich. Man kann über "DynDNS" eine feste IP simulieren, aber das ist nicht das selbe.
  6. Ich denke auch nicht, dass Du eine feste IP hast, oder? Die ist unfassbar teuer. Normalerweise hat man eine dynamische IP, die sich mindestens 1x am Tag ändert (Router fordert neue IP an) bzw. dann, wenn man den Router aus- und wieder einschaltet. Der Nummernkreis ist allerdings begrenzt, da jeder Anbieter und jede Region ihren eigenen Nummerkreis hat. Die Varianten der letzten Stellen können also auch von einem eigenen Rechner stammen.
  7. Bei mir ist's genau das selbe.
  8. Mh???
  9. Oha, wenn es das ist, was ich denke, dann hast Du keine Chance. Du hast das Navi gebraucht gekauft, richtig? Es gibt beim Betriebssystem von Apple (OSX) einen böse, bööööööööösen Fehler, der alle anhängenden externen Laufwerke "killt", sprich mit einem nicht mehr ohne weiteres entfernbaren Schreib- und Leseschutz versieht. Ich werde hier jetzt nicht posten, wie man diesen Fehler provoziert (ja, den kann man willentlich auslösen!), aber den Schreibschutz bekommt man nur auf Unix-Ebene als sogenannter "Superuser" wieder weg. Auch formatieren hilft nicht. Sollte also jemand das Navi an einem Mac verwendet haben, und der obige Fehler trat auf, ist ohne Unix nichts mehr zu machen.
  10. TT richtet sich bei der Abfahrt nach der "Blickrichtung" des Fahrzeuges bzw. nach der Straßenseite, auf der man steht. Liegt die nähere Kreuzung links von deiner Wohnung / deinem Haus aus gesehen? Dann müsstest Du ja, ausgehend davon, dass Du vor dem Haus parkst, wenden, um dorthin zu kommen. Das Navi vermeidet dies aber und lotst Dich dann halt 3x um's Eck.
  11. Kann es sein, dass Du dir ein "XL" im MM angesehen hast, aber ein XL2 gekauft? Das XL2 hat viele Features des XL nicht, es ist ein Gerät "mit vereinfachter Menüführung".
  12. Oder erst gar nicht zu schnell fahren... :biggrin:
  13. Ja, ist schon klar - aber wenn es schon länger her ist kann das der Grund für Dein Problem sein. Also einfach mal an TTH dranhängen.
  14. Wann hast Du denn das letzte SatFix via TomTom Home gemacht? Klingt so, als wäre die Standortberechnung nicht mehr exakt.
  15. Ich persönlich halte Kartenupdates schon immer für großen Unsinn. Die Technik schreitet so schnell voran, dass meiner Ansicht nach der Kauf eines Neugerätes nach 2 oder 3 Jahren mehr Sinn macht, als das Geld nur in Karten zu stecken. Über die Nutzungszeit gerechnet ist ein Neugerät - üblicherweise mit neuen Features - nicht teurer.